Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» [Kopfgeldjäger] Sunny Day
Fr Aug 17, 2018 12:27 am von Sunny Day

» Grüße: Wir sind Sozial geworden!
Mi Aug 15, 2018 12:20 pm von Gast

» Shining Soul
Fr Aug 03, 2018 3:15 pm von Korodan

» Welcome to Fairy Tail!
Do Aug 02, 2018 8:05 pm von Gast

» Reinhardt Wrysson - Kopfgeldjäger [unfertig]
Do Aug 02, 2018 7:48 pm von Korodan

» Age of Chaos (Anfrage)
Mi Jul 25, 2018 9:44 am von Gast

» Sonnige Sommergrüße!
Mi Jun 27, 2018 11:51 am von Gast

» Fairytale of Lies - Bestätigung
Mo Jun 11, 2018 11:45 pm von Gast

» Tequila Wolf
Fr Jun 08, 2018 12:50 pm von Navigator

Crews








Discord
Bild
Vote für uns!
Kira Kira Top 100Animexx TopsitesGallery Yuri Topliste

Teilen | 
 

 Zangyaku Vendetta (uf)

Nach unten 
AutorNachricht
Zangyaku Vendetta

avatar

Anzahl der Beiträge : 309
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 22

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Zangyaku Vendetta (uf)   Di März 20, 2018 12:14 pm

¬ PERSÖNLICHE DATEN:

Vorname: Zangyaku
Nachname: Vendetta
Beiname: -

Alter: 20
Herkunft: Eastblue - Gecko Island
Rasse: Mensch

Zugehörigkeit: Pirat
Rang: Unbekannt
Crew: Unbekannt
Aufgabe: Überleben in der kalten, mörderischen Welt.

¬ KÖRPERLICHE DATEN:

Aussehen: Angefangen mit den Schuhen, trägt dieser Pirat ein paar Sandalen. Des Weiteren eine lange, schwarze Hose und ein T-Shirt in der Farbe Marineblau. Um diesen Kleidungsstil etwas abzurunden, kaufte sich der junge Kerl einen schwarzen, langen Mantel. Der Kragen überdeckt den kompletten Hals und Nacken. Ab und zu trägt noch der Pirat eine rein weiße Maske, die sein Gesicht verdeckt, aber nur wenn es zu Raubaktionen kommt oder Attentatsaufträge. Damit sie komplett Weiß bleibt, pflegt Zange sie sehr gut. Unter seiner Kleidung versteckt sich ein leicht trainierter Körper. Seine Muskeln sind schon etwas kräftiger als bei normalen Personen, immerhin trainiert er seine Techniken, wenn die Zeit dafür reicht. Seine Augen sind mit einer hellblauen Iris beträgt, seine Haarfarbe jedoch in einem Braun-Schwarz Farbtton. Abgesehen von der Haarfarbe sind meistens seine Haare zerzaust und einige hängen ihn übers Gesicht, ab und zu verdecken sie sein rechtes Auge. Wenn der junge Herr sich um eine ordentliche Pflege seiner Haare kümmern würde, dann wären sie weniger zersaust sondern platt und sein Pony, ordentlich zur rechten Seite gekämmt. Unter der Maske, genauer gesagt: In seinem Mund finden sich größere Eckzähne, schon gar Vampirzähne. Allerdings sind sie nicht so lang genug, das diese seine Unterlippe verletzen würde. An seinem blanken, leicht trainierten Oberkörper, befinden sich ca. 6 kleine Narben die sich quer breit gemacht haben. Die länge jeder Narbe beträgt rund um die 2,8cm - 3,0cm.

¬ CHARAKTERISTISCHE DATEN:

Persönlichkeit: Zangyaku ist ein freundlicher Mensch. Er steht zu seinem Wort, immer Loyal gegenüber Personen die er 100% vertraut und hat auch mal einen guten Spruch auf Lager. Auch wenn es manchmal nicht die Situation passend ist. Doch nicht jeder Mensch ist so gutmütig und hat auch andere Seiten. So würde er Personen, förmlich, jagen, die ihn hintergehen. Auch einen gewissen Gerechtigkeitssinn besitzt der junge Herr und würde Räuber erledigen, auch wenn er selber zu Piraten gehören würde. Alles in einem könnte der werte Herr Vendetta ein sehr loyaler Diener sein, eine sehr fragwürdige Person oder ein schlimmer Feind werden.

Zuneigung: Sensen, Drachen, Geschichten ohne Happy End, Kaffee, Fleisch
Abneigung: Raucher, Wüstengebiete, zu warme Tage, Schusswaffen, Fisch
Interessen: Tiere - jedigliche Art, besonders interessiert sich Zange für Flugtiere, die man gegenfalls auch züchten könnte um somit seine Reise vereinfachern könnte und natürlich Fleisch. Als Liebhaber vom Fleisch - will Zange jede Art von Fleisch essen. Egal woher es kommt. Tiere oder Menschen.
Desinteressen: Komplizierte, detaillierte Pläne die von ihnen bestimmte Sachen erfodert um einen Sieg einfach wie möglich zu machen.

Ziel: Piratenkaiser zu werden.

¬ BIOGRAPHIE:

Familie:
Ayame Vendetta geb. Musaki [ Mutter - Verstorben ]
Ayame war die Mutter von den kleinen Zangyaku. Sie hatte ein erfülltest Leben mit viel Freuden und auch tiefen. Ihr größtes Glück traf sie auf ihren Ehemann - Hiroshi Vendetta - den sie schließlich heiratete und gemeinsam ein Kind erzeugten. Wie bei jeder Ehe gab es auch Streit, doch dieser Streit ging nur um das Training von den kleinen Burschen. Allerdings kam der Tod früher für sie als gedacht. Die Ärzte sprachen von einem natürlichen Tod und schmerzlosen.

Hiroshi Vendetta [ Vater - Verstorben (Angeblich) ]
Hiroshi Vendetta war ein ehemaliger Agent der Weltregierung. Wo er vor seiner Zeit lebte und was der Ehemann von Ayame während seiner Amtszeit erledigte, sprach er nicht darüber. Zudem waren es geheime Informationen und zum anderen wäre es nur gefährlich, wenn die Dorfbewohner es wussten. Nur einzig allein sein Sohn und seine Frau wussten davon. Vater und Meister war dieser Kerl zugleich für Zangyaku. Er brachte seinem Sohn die Drachenkampf-Künste bei oder anders gesagt den Dragon Style. Abgesehen von diesem Kampfstil, übergab er ihn noch das Schwert Yubashili und einen weiteren Familienkampfstil bei - das Ianuki. Wann Hirsohi verstarb ist unbekannt und auch wie.

Eckdaten:

0 Jahren - Geburt
5 Jahren - Mutter gestorben
8 Jahren - Erstes Training
14 Jahren - Training mit dem Schwert
20 Jahren - Das Abenteuer hat begonnen!

Geschichte:

Nach langer Zeit kam endlich Zangyaku dazu seine Heimat wiederzusehen im Eath Blue. Mit einem kleinem Schiff segelte der Drachenjunge zur Insel, stieg vom Schiff aufs Steg hinab und fuhr seine Schritte fort, als er mit der Befestigung des Schiffes fertig war. Endlich wieder zurück bei der Heimat. Die lange Zeit auf hoher See war ihn zu schaffen gekommen. Aufregendes hatte der junge Herr nichts erlebt. Sein Versuch in der Piraterie einzusteigen war erstmals mit fehlerhaften Diebstählen und Attentaten geprägt. Niedergeschlagen davon fliehte Vendetta vorerst auf See und suchte dort sein Glück. Meistens eher als blinder Passagier in Handelsschiffen unterwegs und in vielen kleinen Dörflern verschwendete Zeit, nahm er einige Gerüchte immer wieder auf. Mythen, Sagen und kleine Erzählungen. Dies erinnerte ihn an zuhause und ehe er sich versah bekam er heimweh und nun stand er hier am Steg, blickte Richtung Dorf. Mit langsamen Bewegungen durchstreifte er sein Dorf. Es erinnerte ihn an seine Kindheit. Ein ungewolltest Gefühl für ihn, immerhin lebt er nun für die Piraten, die nicht mal so einen guten Ruf besitzten. Immer wieder musste sich der Pirat an seiner Kindheit erinnern. Nur einzelne Fragmente von der Vergangenheit. Das Training war für ihn das beste mit seinem Vater. Allerdings sah es Ayame nicht so gern, wenn ihr Ehemann, seinen eigenen Sohn trainiert in Künsten, die den Tod bringen könnten. Sie war gegen Gewalt, doch scheute sich dann auch nicht davor Gewalt einzusetzen, wenn Reden nichts bringt. Ein kleiner Windsturm riss dem jungen Vendetta aus seinen Gedanken. Mit einem kurzen Kopfschütteln ging er weiter durch das Dorf, in Richtung seines Hauses. Je näher er kam umso mehr erinnerte sich, der junge Kerl daran. Hatte er alle diese Erinnerungen vergessen?! Das Training mit dem Vater, seine Mutter die immer bei ihn war auch an ihren Tod im Bett, die anderen Kinder, die Angst vor ihn hatten wegen seinen Eckzähnen?! Die Zeit verging fast wie im Flug, wenn man in seiner Erinnerungen versinkt. So wunderte sich Zangyaku schon das er an sein Haus ankam und schon im Wohnzimmer stand. Mit einem leichten Grinsen auf den Lippen, trugen ihn seine Beine, in den 1. Stock wo sein Zimmer war oder immer noch ist. Seit seinem letzten betreten hier blieb es komplett unverändert. Nur eine dicke Staubschicht hatte sich niedergelassen. Ein Bett, Tisch und Stuhl, der Kleiderschrank, Nachtisch - es war alles noch da. So wie auch in den anderen Räumen. Niemand wagte es sich in das Haus einzubrechen und was zu stehlen oder gar zu bewohnen?! Erstaunlich oder einfach nur ein Glücksfall. Kaum die Treppe nach unten gegangen und sich im Wohnzimmer auf einen staubigen Stuhl gesetzt, schweiften seine Gedanken wieder in die Vergangenheit. Hier haben sich seine Eltern oft genug gestritten über das Training und wie schwer es wäre für ihn. Doch gab es noch einige gute Erinnerungen in diesen Raum. Weihnachten, die Geburtstage, aber das interessante war die alten Geschichten von seinen Vater, die er immer erzählte. Immer wusste Zangyaku, dass sie zum größtenteils nicht stimmen konnten, weil Hiroshi ein schlechter Lügner war, aber dennoch waren die Geschichten zum größten Teils recht witzig und lehrreich. Kurz erschreckte sich Vendetta, stand auf und schaute um sich. Er schien eingeschlafen zu sein, auf dem staubigen Stuhl. Mit einem Kopfschütteln und abklopfen von den Staub führte ihn sein Weg, hinter dem Haus. Hier wurde er trainiert und hier wurde seine Mutter und Vater begraben. Wieder schweiften seine Gedanken in seiner Vergangenheit. An welches Schicksal er sich nun erinnern tut?

[Vergangenheit]

Hiroshi und Zangyaku trainierten mal wieder im Hinterhof/Garten von dem Haus. Die Trainingszeiten wurden immer länger, die Methoden immer schwerer und die Techniken stärker. Viele im Dorf sagten das, die beiden nur so mit ihren Schmerz umgehen konnten Den Verlust von der Frau, die beide geliebt hatten. Der eine als Ehefrau, der andere als Mutter. Die Trainingseinheiten sahen immer wie folgt aus: Zangyaku sollte alle Bewegungen nachmachen, wie ein Spiegelbild und diese immer wiederholen, bis alles reibungslos verlief und ohne Unterbrechung. Doch an diesen Tag war alles anders, naja fast alles. Der Lehrmeister beendete das Training, nahm etwas Abstand von seinen Schüler und sah ihn ernst an. " Mein Schüler - nein - mein Sohn. Ich habe dich nun sehr lange unterrichtet und ich denke es wird Zeit, das du diese Drachenkunst alleine erweitern sollst. Ich kann dir nichts mehr beibringen. Sei Stolz auf die Technik! " waren seine Worten, bevor Hiroshi kurz im Haus verschwand und mit einem Holzschwert, sowie einem echten Katana wiederkam. " Hier mein Sohn! " rief er Zangyaku zu und warf ihn das Holzschwert zu. " Ich werde dir einen anderen Kampfstil zeigen, aber übe stets immer deine Drachenkampfkünste! Vergiss sie nicht und nun lass mir das Iainuki zeigen. " sprach er leicht geschwind und zeigte seinem Lehrling, den neuen Kampfstil an einen Stein. Der junge Vendetta achtete auf seinen Vater und sah nicht mal das er sein Schwert gezogen hat, doch der Stein war in zwei Hälften geteilt! Exakt durch die Mitte! " Iainuki ist die Kunst, das Schwert blitzschnell ziehen zu können. Wenn du soweit bist, dann darfst du mit diesem Schwert trainieren. Es heißt Shigule und ist ein Familienerbstück. Mein Urgroßvater hatte eins einen guten Freund, er war Schmied und schenkte es ihn und daraus entstand dann Iainuki. Ich hoffe du schätzt es sehr, mein Sohn! " Natürlich, Vater! Ich werde mein bestes geben und ich hoffe, ich mache die Familie Stolz! " antwortete Zangyaku nur, mit großer Hoffnung und begann sofort mit der Trainingsübungen, nachdem diese ihn gezeigt wurde. Die darauf folgende Tagen bestand nur noch aus dem Trainieren, so wie immer, aber diesmal alleine. Nach unzähliger Zeit, die wie im Flug vergang, kam Hiroshi zu seinen Sohn zu. Er war Stolz auf seinen Schüler und sprach zu ihn. " Nun mein Sohn und Schüler. Ich kann dir nichts mehr beibringen. Geh auf hoher See und trainiere. Es ist alles besser als hier im Dorf zu bleiben. " Nur schwer konnte sich der junge Kerl darauf einlassen und so verging die Zeit wieder. Dann kam der große Tag, an dem Zangyaku die Insel verlässt und wahrscheinlich gar nicht mehr wiederkommt. Ein Händlerschiff nahm ihn mit. Zuvor bekam er noch das Familienerbstück geschenkt und solle darauf sehr gut aufpassen und stetig trainieren!

[Gegenwart]

Nach den zahlreichen Erinnerungen, schüttelte sich der junge Herr den Kopf und überlegte nochmal über dieses Haus nach. Was wollte er hier machen? Stimmt! Gerüchten zu folge sei sein Vater noch am Leben, doch war der junge Herr sicher das sein Vater gestorben sei an Altersschwäche. Komplett sicher sein konnte er nicht. Sofort stand er auf, durchsuchte das Haus ab und fand jedoch nichts. Waren es wirklich nur Gerüchte oder doch die Warheit? Sein Instinkt verriet ihm das daran etwas Wahr sein könnte. Ebenso fragte sich Zangyaku, warum dieses Haus von allen möglichen Häusern leer blieb. Fragen über Fragen. Mit einem leichten Knurren ballte er seine Fäuste und musste sich plötzlich wieder an seiner Vergangenheit erinnern. Sein Vater war ein WR-Agent. Hatte diese Organisation was damit zu tun?! Wahrscheinlich und da war sich Zange ziemlich sicher. Ungeduldig verließ er das Haus - es war nur noch ein Relikt der Vergangenheit und der Start einer Suche. In der Dorfkneipe fragte Zangyaku den Barkeeper über seinem Vater aus, erhielt die Antwort, das er von der Insel verschwunden wäre, ca. 3 Monate nachdem sein Sohn losgezogen ist. Schnell und zügig setzte der junge Herr die Segeln. Sein Vater müsste irgendwo sein! Am besten wäre es die WR danach auszufragen, aber sie würden wahrscheinlich nichts erzählen über ihre eigene Agenten. Bestimmt weniger, wenn der eigene Sohn sich zur Piraterie gehört bzw. ein (Drachen)Kaiser werden will. Mit einem leichten Biss auf seiner Unterlippe verließ sein kleines Schiff mit ihn seine Heimatinsel. Sein richtiges Abenteuer begann nun. Was er alles erleben würde?

Trivia: Bisher noch nicht bekannt.

¬ ACCOUNTDATEN:

Avatar: Hei - Darker than Black
Account: Negative
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zangyaku Vendetta

avatar

Anzahl der Beiträge : 309
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 22

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Zangyaku Vendetta (uf)   Di März 20, 2018 12:25 pm



¬ ATTRIBUTE:

Körperstärke: 3
Ausdauer: 2
Geschwindigkeit: 3



¬ KÄMPFERISCHE DATEN:

[Hier die angenommene Teufelsfrucht einfügen, falls vorhanden]

[Hier die angenommene Rasse einfügen, falls vorhanden]

[Hier alle angenommenen Kampfstile einfügen]

Stärken:

Kampfstil - Jeder Kampfstil ist einzigartig und Dragonstyle ist es auch. Abgesehen davon das es bisher nur noch eine einzige Person auf der Welt die beherrscht, kann es gar nicht besser sein. Der Stil an sich, ist nicht tödlich, aber durchaus nicht zu unterschätzen mit starken Angriffen. Abgesehen davon gibt es unzählige Kombinationsarten + Variationen.

Gebiss/Kiefer - Durch die besonders scharfen Eckzähnen, die auch etwas länger sind als die restlichen Zähnen, sind sie hervorragend um seinen Feind eine Bisswunde hinzufügen. Man sollte aber den Biss nicht unterschätzen, immerhin steckt dahinter enorme Kraft! Aufgrund nicht der guten Ernährung von Zangyaku könnten solche Bissattacken auch zu einer Infektion des Gegner führen.

Schwächen:

Vergesslichkeit - auch ein guter Pirat besitzt Schattenseiten und leider auch der Vendetta mit seiner Vergesslichkeit. Es kann mitten im Kampf dazu führen, das er einige Techniken vergisst oder nicht mehr weiß was er machen soll. Man könnte von einer Amnesie sprechen und diese geschieht auch nicht nur in Kämpfen.

Kaputte Körperbau - durch dem Wachstum, wollte der Körper von Zangyaku nicht wirklich mitarbeiten, besonders an seiner linken Schulter. Die Schulter schmerzt nach einiger Bewegung/Angriffsversuchen. Bei gezielten Angriffe, die gegen die Schwachstelle gehen, kann es zu einer schmerzhaften Auskopplung kommen. Jedoch wird in den meisten Fällen, der komplette Arm taub und schwer zu bewegen bzw. fast gar nicht.



¬ INVENTAR:

[Hier alle angenommenen Waffen einfügen]



¬ TECHNIKEN:

[Hier alle angenommenen Techniken einfügen]



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Zangyaku Vendetta (uf)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Charakterverwaltung :: Steckbriefe :: Unfertige Bewerbungen-
Gehe zu: